Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Wissenschaftliche Highlights / Nature Letter zu RR Lyrae Sternen als Entfernungsindikatoren
Drucken  

Nature Letter zu RR Lyrae Sternen als Entfernungsindikatoren

5. April 2012. Astronomen finden einen neuen Typ eines veränderlichen Sterns im Doppelsternsystem.
Nature Letter zu RR Lyrae Sternen als Entfernungsindikatoren

Künstlerische Darstellung des Doppelsternsystems (Bild: Janusz Bogucki).

RR Lyrae Sterne bezeichnen eine Klasse sehr heller, pulsierender Sterne, die durch ihre typischen Eigenschaften Entfernungsindikatoren für die Vermessung weit entfernter Galaxien sind. Je genauer die Merkmale von RR Lyrae Sternen bekannt sind, desto exakter sind solche Entfernungsmessungen möglich. Die kürzliche Entdeckung eines RR Lyrae Sterns in einem Doppelsternsystem ließ ein internationales Team von Astronomen daher auf eine deutliche Verbesserung der extragalaktischen Entfernungsskala hoffen. Denn in einem Doppelsternsystem lassen sich durch die Beobachtung der Bahnbewegungen die Masse und die Entfernung eines Sterns sehr genau bestimmen. Zu ihrer Überraschung stellten die Astronomen jedoch fest, dass die Masse des Sterns nur halb so groß wie erwartet ist. Es handelt sich nicht um einen RR Lyrae Stern, sondern um eine neue Art eines pulsierenden, variablen Sterns, der bereits einen großen Teil seiner Masse an seinen Begleiter im Doppelsternsystem verloren hat. Das Auftreten solcher Konstellationen, die zu möglichen Fehlklassifizierungen von RR Lyrae Sternen führen, ist nach weiteren Untersuchungen der Forscher jedoch extrem selten, so dass Entfernungsmessungen mit RR Lyrae Sterne weiterhin ihre Gültigkeit behalten.

 

Jesper Storm (AIP) ist Mitglied des internationalen Forscherteams und Koautor der Publikation in Nature. Er beschäftigt sich seit Jahren mit pulsationsveränderlichen Sternen als Entfernungsindikatoren.

 

Link zur Publikation: doi10.1038/nature10966

 

Wissenschaftlicher Kontakt: Dr. Jesper Storm – Tel.: 0331 7499 394, E-mail: jstorm[at]aip.de

 

Presse-Kontakt: Dr. Gabriele Schönherr / Kerstin Mork – Tel.: 0331 7499 383, E-mail: presse[at]aip.de