Großer Refraktor Potsdam

Entwurf für das Refraktorgebäude um 1896 Erste Vorstellungen vom Inneren des Gebäudes
und des Instruments
Schittzeichnung vom Innern des Refraktorgebäudes
   
Das Refraktorgebäude im Bau Wilhelm II. nach der Einweihung des Großen Refraktors Das Refraktorgebäude um 1900
   
Der Große Refraktor 1905 Okularende mit Spektrograf Refraktorgebäude im Umfeld des AOP
   
Feinmechaniker H. Schirmbeck auf dem Kuppelkranz
(Autor der drei Bilder)
Hauptgebäude des AOP
Alle 3 Bilder dieser Zeile um 1930
Gebäude des Großen Refraktors
    
Luftaufnahme vom Telegrafenberg
und den Potsdamer Instituten um 1930
Großer Refraktor 1945 Refraktorgebäude im April 1945
    
Der Refraktor vor seinem 100. Geburtstag
nach ca. 30 Jahren Stilllegung
Äußerlich renovierter Großer Refraktor 1999 Äußerlich renovierte Beobachterbühne
    
Großer Refraktor 1999 (Foto H.Strohbusch) Restaurierter Spektrograf Refraktorgebäude von Norden gesehen 1999
(Foto H.Strohbusch)
    
Einsteinturm und Refraktorgebäude
von Süden gesehen (Foto H.Einsporn)
Schmuckfries am Kuppelkranz
(Foto H.Strohbusch)
Refraktorgebäude von Süden gesehen
(Foto H.Einsporn)
    
Die letzten 6 Bilder von R.Arlt zeigen den Ausbau des Großen Refraktors am 8. Mai 2003 zum Abtransport nach Jena zwecks Rekonstruktion.


Die folgenden 11 Bilder sind bei der Restaurierung durch 4H Jena Engeneering von Herrn Koch aufgenommen worden.


Rückkehr des Großen Refraktors am 17.6.2005
(Fotos R. Arlt)
mehr im Archiv


Wiedereinweihung des Großen Refraktors am 31.5.2006
(Fotos S. Bonatz)
mehr im Archiv

Ministerin Wanka im Gespräch mit AIP-Direktor
Prof.Matthias Steinmetz und dem Vorsitzenden
des Fördervereins Dr. Gußmann (v.l.n.r.)
Der Geschäftsführer von 4H-Jena-Engineering Herr Koch
bedient mit der Hauptsponsorin Frau Neese die neue
elektronische Steuerung.
Wiedereinweihung Großer Refraktor Potsdam,
Telegrafenberg, 31.5.2006
   


Aktualisiert am 25.3.2007, K. Arlt