20. Februar | Babelsberger Sternennacht

Am Donnerstag, 20. Februar 2020, ab 19.15 Uhr lädt das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) zur nächsten Babelsberger Sternennacht ein. Dr. Axel Schwope hält einen Vortrag zum Thema „eROSITA und das neue Bild des Röntgenhimmels".
20. Februar | Babelsberger Sternennacht

eROSITA first light: Die Große Magellansche Wolke mit den sieben "Röntgenaugen" von eROSITA gesehen. Credit: F. Haberl, M. Freyberg, C. Maitra, MPE/IKI

Schon mal die Welt mit einer Röntgenbrille angeschaut? Oder das ganze Universum? Beides sieht ganz anders aus, wenn die Brille, in diesem Fall das Teleskop, gewechselt wird. Im Sommer 2019 wurde das Röntgenteleskop eROSITA vom Weltraumbahnhof Baikonur ins All geschossen. Nach einer mehrmonatigen Reise begann es im Dezember, den gesamten Himmel auf der Suche nach Röntgenquellen abzutasten. Der Vortrag schildert, welche besondere Technik angewendet wird, um Röntgenstrahlung aus dem All einzufangen und was es am Röntgenhimmel zu entdecken gibt.

Im Anschluss bieten wir eine Führung über das Gelände und – bei klarer Sicht – die Beobachtung an einem unserer Spiegelteleskope an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Freier Eintritt, keine Anmeldung erforderlich.

 

Veranstaltungsort: AIP, An der Sternwarte 16, 14482 Potsdam