Gesicht zeigen für die Wissenschaft

Das Deutsche Elektronen-Synchroton DESY in Zeuthen, die Technische Hochschule Wildau und das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) starten gemeinsam die Kampagne "Wissen schafft".
Gesicht zeigen für die Wissenschaft

Die Initiatoren der Kampagne „Wissen schafft“.

Wissenschaftliche Einrichtungen halten sich bewusst mit parteipolitischen Positionen zurück, sind jedoch in vielerlei Hinsicht unmittelbar vom politischen Klima, den Entscheidungen in den Kommunen und im Land in der vielfältigen Wissenschafts- und Forschungslandschaft der Region betroffen. 2019 ist Wahljahr. Am 26. Mai sind Europawahlen und Kommunalwahlen in Brandenburg. Am 1. September wählt Brandenburg einen neuen Landtag.

 

„Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei“ heißt es im Grundgesetz. Diese Freiheit ist Basis der wissenschaftlichen Arbeit. Die Möglichkeit frei Wissenschaft zu betreiben, hängt davon ab, dass die Menschen, die darüber entscheiden, zu dieser Freiheit stehen.

 

Die Kampagne soll deshalb den Wert der freien Wissenschaft und ihre gesellschaftliche Verantwortung sichtbar verdeutlichen. Einzelne über Gruppen bis zu gesamten Einrichtungen oder Organisationen sind eingeladen sich individuell zu beteiligen und die große Bandbreite, die Wissenschaft erst ermöglicht, aufzuzeigen.

 

Erfahren Sie mehr zur Kampagne und den Aktionen unter:

https://wissen-schafft.org