Teleskope & Instrumente

STELLA 1 Teleskop

Beide STELLA wurden von Halfmann Teleskoptechnik in Neusäß bei Augsburg gefertigt. Sie verfügen über ein Alt/Az Montierung und eine Apertur von  1,2m. Das erste Teleskop (STELLA-I) ist ein f/8 System mit zwei Nasmyth Fokalstationen und einem Gesichtsfeld von 30'. Die Teleskope sind mit einem hydrostatischen Azimutallager ausgestattet, das mit einem einstufigen Ölagregat angetrieben wird. Die Höhenachse ist mit einem Kugellager ausgestattet. Beide Teleskope werden mittels ETEL Direktantrieben und optischen Heidenhain-Enkodern bewegt. Ein Enkoder-Inktrment entspricht 36", welche mit 11bit interpoliert werden. Das ergibt eine theoretische Positionier- und Nachführgenauigkeit von 0,18". Dies passt gut zum durchschnittlichen Seeing vor Ort von 1".

Wide Field STELLA Imaging Photometer (WiFSIP)

Das Wide Field STELLA Imaging Photometer (WIFSIP) ist eine großformatige CCD-Kamera und Photometer für STELLA und RoboTel.

Das Wide Field STELLA Imaging Photometer (WIFSIP)-instrument ist die großformatige CCD Kamera und Photometer für STELLA. Es bietet ein Gesichtsfeld von  22'x22' bei einem ABbildungsmaßstab von 0.32"/Pixel. Der Detektor ist ein einzelner 4096x4096 rückseitig belichtetes und gedünntes CCD (15µm pixels)  mit einer Quanteneffizienz > 90%, produziert vom University of Arizona ITL. Eine zweite Version des Instrumentes ist auf RoboTel montiert.

 

Die verfügbaren Filter sind Stromgren uvbyHβ, Hα-schmal und breit (4 und 18 nm FWHM),  Sloan-u'g'r'i'z', und dasJohnson-Cousins UBVRI Set.

STELLA 2 Teleskop

Beide STELLA wurden von Halfmann Teleskoptechnik in Neusäß bei Augsburg gefertigt. Sie verfügen über ein Alt/Az Montierung und eine Apertur von  1,2m. Das zweite Teleskop (STELLA-II) ist mit einem Primärfokus-Korrektor ausgestattet, der die Glasfaser-Einkopplung bei f/8.4 mit einem Gesichtsfeld von 2' versorgt. Die Teleskope sind mit einem hydrostatischen Azimutallager ausgestattet, das mit einem einstufigen Ölagregat angetrieben wird. Die Höhenachse ist mit einem Kugellager ausgestattet. Beide Teleskope werden mittels ETEL Direktantrieben und optischen Heidenhain-Enkodern bewegt. Ein Enkoder-Inktrment entspricht 36", welche mit 11bit interpoliert werden. Das ergibt eine theoretische Positionier- und Nachführgenauigkeit von 0,18". Dies passt gut zum durchschnittlichen Seeing vor Ort von 1".

STELLA échelle Spectrograph (SES)

Der SES ist ein moderner weißlicht-Pupillen SPektrograph mit einer spektralen Auflösung von 55.000 und einem festen Wellenlängenbereich von 390 bis 870nm. Das Instrument befindet sich auf einem passiv stabilisierten optischen Tisch in einer thermisch isolierten Box in einem temperaturstabilisierten Raum. Eine 24m lange Glasfaser mit 50µm Kerndurchmesser führt das Licht vom Teleskop zum Spektrographen. Dieser besteht aus einem 32 Linien/mm R2 Echelle Gitter von RGL, 2 Off-Axis Parabolspiegeln, einem Faltspiegel und 2 Prismen als Querzerlegern. Der Lichtstrahl von 130mm Durchmesser wird mittels einer f/4 Linsenoptik abgebildet. Als Detektorsystem ist eine 4x4k E2V CCD mit einem vom  AIP gebauten Magellan-controller im Einsatz. Das Ausleserauschen beträgt 3,5 Elektronen rms, ein CryoTiger Kühlaggregat hält die CCD Temperatur auf  -120°C.