CCI-Treffen in Potsdam

22. Mai 2015. Das 73. Treffen des Internationalen Wissenschaftlichen Komitees (bekannt unter seinen spanischen Initialien) “CCI” fand im Mai 2015 am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) statt. Gefördert wurde das Treffen durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, DFG
CCI-Treffen in Potsdam

Teilnehmer des CCI-Meetings im Mai 2015.

Das CCI ist das wichtigste Gremium aller internationalen Kollaborationen die insgesamt mehr als 30 Teleskope am “Observatorios de Canarias” des Instituto de Astrofisica de Canarias auf den Kanarischen Inseln Teneriffa und La Palma betreiben.

Das Angebot des AIP als Gastgeber zu wirken, traf auf starken Zuspruch beim 72. Treffen des Komitee im letzten November. CCI-Sekretär Campbell Warden betont: “Dadurch haben wir als Mitglieder und Partner des CCI Gelegenheit uns am AIP aus erster Hand über astronomische Projekte und Entwicklungen zu informieren, insbesondere über zukünftige Pläne der Installation eines neuen Teleskops am Teide Observatorium in Teneriffa”.

Beide Direktoren des AIP empfingen die Teilnehmer des Treffens. Prof. Strassmeier präsentierte aktuelle Projekte des AIP und bemerkte: “Neben der ESO sind die Kanarischen Inseln der wichtigste Standort für unsere Sonnen- und stellaren Teleskope, vor allem GREGOR und STELLA.”

Der erste Teil des Treffens widmete sich einer Reihe von Präsentationen und Diskussionen zu wichtigen neuen Projekten wie dem CTA sowie technologischen Entwicklungen der Instrumente an existierenden Sonnenteleskopen. Im zweiten Teil des Treffens wurde das "International Time Program" für das kommende Semester erstellt. Betrieb und Management beider Observatorien wurden begutachtet und die Leistung der Standorte positiv bewertet.

Schließlich informierte IAC Direktor Prof. Rafael Rebolo die Mitglieder über die kommende EWASS Konferenz (European Week of Astronomy and Space Science),  gemeinsam organisiert von der EAS und IAC vom 22. bis 26. Juni 2015, und lud die Teilnehmer ein an der daran anschließenden Feier zum 30-jährigen Bestehen der Kanarischen Observatorien und der Einweihung mehrerer neuer Teleskope am Teide Observatorium teilzunehmen.

Zum Rahmenprogramm des Treffens gehörte auch ein Dinner im Großen Refraktor im Wissenschaftspark Albert Einstein auf dem PotsdamerTelegrafenberg, sowie der Besuch der Bibliothek und Labore auf dem AIP-Campus in Babelsberg.