News

Hier finden Sie aktuelle News und Veranstaltungshinweise des AIP. Ältere Mitteilungen können Sie im News-Archiv durchstöbern.

Dr. Rainer Weinberger wird ab 2023 am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) eine im Leibniz-Wettbewerb geförderte Forschungsgruppe mit dem Fokus auf anspruchsvolle kosmologische Simulationen leiten.

„Exzellent und international sichtbar“: Rundum positives Feedback erhält das AIP bei der Evaluierung, einer unabhängigen Begutachtung aller Leibniz-Einrichtungen, die turnusmäßig stattfindet.

Der nächste Vortrag der virtuellen Babelsberger Sternennächte des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) wird ab Donnerstag, den 17. November 2022, auf dem Youtube-Kanal „Urknall, Weltall und das Leben“ ausgestrahlt.

Die Gaia-Kollaboration, die für die Raumsonde verantwortlich ist, die derzeit die größte und präziseste dreidimensionale Karte unserer Galaxie erstellt, wird 2023 mit dem Lancelot M. Berkeley – New York Community Trust Prize for Meritorious Work in Astronomy ausgezeichnet.

Am 10. November diskutieren führende Forschende auf dem Gebiet der Galaxienentwicklung in der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften die ersten Ergebnisse und Zukunftsaussichten mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) gemeinsam mit anderen Observatorien.

Planeten können ihre Wirtssterne dazu zwingen, sich jünger als für ihr Alter typisch zu verhalten. Dies zeigt eine neue Studie mehrerer Systeme, die von Wissenschaftlerinnen des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) mit Hilfe des Chandra-Röntgenobservatoriums der NASA durchgeführt wurde.

In den Mittagsstunden des 25. Oktober 2022 schiebt sich der Mond teilweise vor die Sonne. Beobachten können interessierte Hobby-Astronominnen und -Astronomen die partielle Sonnenfinsternis am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP).

Um neueste Forschungsergebnisse künftig noch schneller in die Praxis überführen zu können, bildet innoFSPEC gemeinsam mit der neuen Transferprofessur der Universität Potsdam das innoFSPEC-Transferlabor.

Deutsches Zentrum für Astrophysik – Forschung. Technologie. Digitalisierung. (DZA) gewinnt Wettbewerb zur Strukturförderung.

Ab 3. Oktober 2022 wird im Großen Refraktor auf dem Telegrafenberg Minimalkunst zu sehen sein. Die Ausstellung mit Werken vom Bildhauer Gaedicke und Grafiker Ranft findet in Erinnerung an eine ähnliche Ausstellung vor 40 Jahren statt.

Vom 7. bis 9. September kommen 60 Forschende nach Potsdam Babelsberg, um im Rahmen der Thinkshop-Konferenzreihe des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam (AIP) über Exoplanetenatmosphären und deren Beobachtungen mit hoher spektraler Auflösung zu diskutieren.

Vom 4. bis 9. September findet in Potsdam die internationale Tagung Scientific Detector Workshop 2022 statt, in der die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet bildgebender Sensoren diskutiert werden.

Weitere News gibt es im News-Archiv.